Proktologie

Die Proktologie ist die Lehre der Erkrankungen des Afters bzw. des Enddarmes.
Unser Verdauungstrakt beginnt mit der Mundhöhle und setzt sich über die Speiseröhre, Dünndarm und Dickdarm bis zum Enddarm fort und endet mit dem After, der durch die Schließmuskeln willentlich gesteuert werden kann. Dazwischen liegen noch Bauchspeicheldrüse und Leber, die Verdauungssäfte bilden. Trotz der natürlichen Hemmschwelle sollte man sich nicht jahrelang mit Beschwerden quälen, die mit fachärztlicher Hilfe schnell behoben werden können. Zu Beginn einer Behandlung steht immer die Untersuchung. Dabei wird in Linksseitenlage des Patienten der After äußerlich inspiziert, der Enddarm angetastet und danach mit ggf. mit dem etwa fingerdicken Instrument von innen 10 bis 20 cm weit betrachtet, man sagt auch gespiegelt dazu. Da der Enddarm in der Regel nicht mit Stuhl gefüllt ist, sind den Darm reinigende Maßnahmen, wie z. B. Einläufe normalerweise nicht erforderlich.