Dupytrensche Kontraktur

Die Dupuytren’sche Kontraktur ist eine Erkrankung des Bindegewebes der Handinnenseite, in das die Nerven, Blutgefäße und Sehnen der Hand eingebettet sind. Das Gewebe verhärtet sich und schrumpft. Es kommt anfangs nur zu derben Knoten und später zu einer Verkrümmung der Finger. Eine Behandlung besteht in der operativen Entfernung störender Knoten oder der verkrümmenden Stränge.