Die abstehenden Ohren (Ohrmuschelplastik, Anlegeplastik, Anthelixplastik, Connchektomie)

... sind bereits genetisch in Form und Größe vorgegeben. Durch zu große Knorpelmuscheln oder zu schwach ausgebildetes Faltenrelief kommt es zum Abstehen der Ohren. Diese sind bei Kindern oft der Grund für Hänseleien. Ab dem fünften Lebensjahr ist die Korrektur mit einer Wiederherstellung der natürlichen Form und Größe möglich. Die Narbe ist auf der Rückseite des Ohres nicht sichtbar und stört nicht beim Tragen einer Brille. Eine Nachbehandlung ist für sechs Wochen mit dem Tragen eines Stirnbandes nötig.