Die Halsfistel, Halszyste (Mittig oder seitlich, Kiemengangsfistel, Kiemengangszyste)

... sind Überbleibsel der embryonalen Entstehung des Kindes. Hierbei kommt es in den ersten Schwangerschaftswochen zu Wulst- und Spaltenbildungen im Bereich des zukünftigen Kopfes und Halses. Hiervon können Reste bestehen bleiben. Da diese sich entzünden können, sollte man sie nicht zu lange unbehandelt lassen. Am besten operiert man im vierten Lebensjahr.